Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

Wirbel um Rede von GdP-Chef bei Linken

Posted by Botschaft - 22/10/2008

Düsseldorf. Eine Rede des nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Frank Richter, auf dem Landesparteitag der Linken sorgt nach einem Pressebericht für Aufregung bei CDU und FDP. Wie die Rheinische Post (Mittwochausgabe) berichtete, hatte Richter die Regierung von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) scharf attackiert und zur Wahl der Linken aufgerufen. CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst erklärte am Dienstag abend, die große Mehrheit der Polizisten »käme nicht im Traum darauf, für die Feinde der Verfassung Werbung zu machen«, schreibt das Blatt. »Die Linke will den Verfassungsschutz abschaffen und sympathisiert mit autonomen Krawallos, die Polizisten verprügeln.« Der FDP-Politiker Horst Engel verlangte, der GdP-Funktionär müsse sich für seinen »skandalösen Auftritt« entschuldigen. Richter hatte in seinem Grußwort vor dem Parteitag am Wochenende erklärt: »Es ist wichtig, daß ihr in die politische Verantwortung kommt.« (jW)

Advertisements

Eine Antwort to “Wirbel um Rede von GdP-Chef bei Linken”

  1. ich habe nicht cdu gewählt said

    Hm, kommen nicht aus den Reihen der CDU immer wieder Forderungen, die Verfassung zu beseitigen? Sagte nicht Herr Schäuble einmal, dass das Grundgesetz „nicht mehr Zeitgemäß“ sei?

    Auch die FDP sollte etwas kürzer treten, denn die würden auch nicht davor zurück schrecken, das GG und die Menschenrechte zu privatisieren; in ihrem Neoliberalen Wahn.

    Also, wer ist nun der Verfassungsfeind?

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: