Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

VVN weiht Gedenkstein für Antifaschistin und Kommunistin in Augsburg ein

Posted by Botschaft - 05/11/2008

Zum Auftakt der 29. Augsburger Friedenswochen ist am vergangenen Samstag in der Stadt ein Gedenkstein für die Antifaschistin Anna Pröll eingeweiht worden. Anna Pröll war 1931 als Fünfzehnjährige dem Kommunistischen Jugendverband beigetreten und schloß sich später einer illegalen antifaschistischen Jugendgruppe an. Ab 1934 saß sie zunächst im Gefängnishaft, dann in den Konzentrationslagern Mohringen und Ravensbrück. Nach der Befreiung 1945 wurde Anni Pröll nicht müde, aktiv gegen das Wiedererstarken der Neonazis zu kämpfen. Sie trat der KPD und später der DKP bei und baute die VVN-BdA in Augsburg mit auf. Am 28. Mai 2006 starb Anni Pröll. Den Herrschaften im Augsburger Rathaus ist die Kommunistin bis heute nicht geheuer. In der aktuellen Ausstellung des Stadtarchivs über die »Machtergreifung in Augsburg 1933 – 1937« fehlt der Widerstand ohnehin fast gänzlich. Auch Anni Prölls Bild fehlt, obwohl es neben dem immerhin vorhandenen Foto von KPD-Stadtrat Hans Beimler, der im Spanischen Bürgerkrieg als Kommandeur der Internationalen Brigaden fiel, gut Platz gefunden hätte. Auch die Gedenktafel, die seit dem 1. November vor ihrem Geburtshaus steht, ist nicht etwa von der Stadt, sondern von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) und dem Augsburger Frauenprojektehaus aufgestellt worden. Die Friedenswochen bieten noch bis zum 4. Dezember zahlreiche Veranstaltungen zum Beispiel zu den Kriegen im Irak und Afghanistan.

augsburger-friedensinitiative.de

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: