Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

Demo zum Gedenken an Silvio Meier

Posted by Botschaft - 12/11/2008

Antifaschisten erinnern an ermordeten Hausbesetzer und informieren über Neonazis in Lichtenberg

Am Sonnabend, 22. November, findet die traditionelle Silvio-Meier-Gedenkdemonstration statt. Vom alternativ geprägten Bezirk Friedrichshain ziehen die Demonstranten in den benachbarten Weitlingkiez, einer rechten Hochburg in Berlin-Lichtenberg. Die Demonstration erinnert an den vor 16 Jahren auf dem U-Bahnhof Samariter Straße von Neonazis getöteten Hausbesetzer Silvio Meier.

Im Kiez rund um den Bahnhof Lichtenberg hat sich seit Jahren eine rechte Szene etabliert. Die neofaschistische »Kameradschaft Spreewacht« (KSW) hat dort zum Beispiel ihr Klubhaus, wo regelmäßig Kneipenabende stattfinden. Auch die NPD ist in Lichtenberg aktiv. Bei den Wahlen zum Bezirksparlament im September 2006 konnte deren offene Liste dort sechs Prozent der Stimmen gewinnen, rund doppelt so viel wie im Berliner Durchschnitt. Seit dem bilden der Landesvorsitzende der NPD, Jörg Hähnel, DVU-Landeschef Torsten Meyer und Manuela Tönhardt (NPD) eine Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung. Der NPD-Kreisverband hält seine Sitzungen regelmäßig in der Kneipe Jägerheim, ebenfalls wenige Meter vom Bahnhof Lichtenberg entfernt, ab. Auch junge Neonazis sind im Weitlingkiez aktiv. Zuletzt gab es im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen die »Heimattreue Deutsche Jugend« eine Razzia bei Björn W., einem Aktivisten der inzwischen verbotenen »Kameradschaft Tor«.
Antifaschisten sind seit Jahren in Berlin-Lichtenberg aktiv im Kampf gegen rechts. Im Sommer 2006 gab es eine große Kampagne unter dem Titel »Hol Dir den Kiez zurück«, die dafür sorgte, daß Lokalitäten der Rechtsextremen schließen mußten. Für die antifaschistische Demonstration am 22. November haben sich zahlreiche Berliner Antifagruppen zusammengeschlossen. Eine Sprecherin der Antifaschistischen Linken Berlin erklärte: »Wir finden es wichtig, das Gedenken an einen getöteten Aktivisten der Hausbesetzer- und Antifaszene mit aktuellen Kämpfen für linke Freiräume und gegen rechte Strukturen zu verbinden«.

Silvio-Meier-Demo in Berlin: Samstag, 22. November, 15 Uhr, U-Samariter Straße, www.antifa.de

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: