Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

Konferenz mit der VVN-Jugend

Posted by Botschaft - 06/01/2009

Antifaschisten beraten Strategien gegen Neofaschisten. Esther Bejarano rappt mit der »Microphon Mafia«

Das Thema neofaschistische Gewalt hat es mal wieder auf die Tagesordnung geschafft. Seit ein mutmaßlicher Rechtsradikaler vor wenigen Wochen den Passauer Polizeichef Alois Mannichl vor seinem Haus niedergestochen hat, debattieren Politik und Medien wieder über mögliche Sanktionen gegen militante Neonazis und deren parlamentarischem Arm, die NPD. »Es ist allerdings schon erstaunlich, daß man darüber erst redet, wenn ein Polizeibeamter der Geschädigte ist«, kritisierte Paul Bauer, Bundessprecher der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) am Dienstag gegenüber junge Welt. Wenn Ausländer oder Linke, Opfer rechter Schläger werden, sei der Aufschrei deutlich leiser, so Bauer.

Nicht zuletzt aus diesem Grund findet das 14. antifaschistische Jugendtreffen der VVN-BdA am kommenden Samstag in Berlin unter dem Motto »Keine Nazis auf den Straßen, in den Parlamenten, in den Köpfen – Tu was dagegen! Nonpd – wir sind dafür« statt. Bis zu 400 Teilnehmer aus ganz Deutschland werden zu dem Treffen im Statthaus Böcklerpark in Kreuzberg (Prinzenstraße 1, U-Bahnhof Prinzenstraße) erwartet. Ab 14 Uhr können die Jugendlichen in Arbeitsgruppen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Neofaschisten diskutieren. Dabei gehe es unter anderem um Möglichkeiten, Aufmärsche von Neonazis wirkungsvoll zu stören, kündigte VVN-BdA-Sprecher Bauer an. Geplant sei außerdem eine Lesung der Autorin Noah Sow, die ihr Buch »Deutschland Schwarz Weiß – Der alltägliche Rassismus« vorstellen wird sowie eine Podiumsdiskussion, an der unter anderem der Bundesjugendsekretär von ver.di, Ringo Bischoff, und die Grünen-Politikerin Clara Hermann teilnehmen.

Kultureller Höhepunkt der Veranstaltung wird der Auftritt von Esther Bejarano sein. Die letzte Überlebende des Mädchenorchesters Auschwitz, das im Vernichtungslager gezwungen wurden, vor der SS aufzutreten, spielt am Samstag gemeinsam mit den Kölner Rappern von der »Microphon Mafia«. Danach tritt die Ska-Band »Berlin Boom Orchestra« auf. Konzertbeginn ist 20 Uhr. Der Eintritt für die gesamte Veranstaltung kostet fünf Euro.(jW)

VVN-Jugend

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: