Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

NPD-EX-Landeschef/Naziband vor Gericht

Posted by Botschaft - 02/02/2009

Kiel.

Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen hat in Kiel der Prozeß gegen einen ehemaligen Landesvorsitzenden der schleswig-holsteinischen NPD begonnen. Der Angeklagte schwieg beim Verfahrensauftakt zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung, wie ein Sprecher des Landgerichts am Montag sagte. Im August soll der 35jährige bei einer Schlägerei zwischen mutmaßlichen Neonazis und »Hell’s Angels« ein Mitglied der Rockergruppe sowie einen weiteren Mann niedergestochen haben. Dem Prozeß zusätzliche Brisanz verliehen hatte vergangene Woche ein Vorfall im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen: Ein mutmaßlicher Anhänger der rechten Szene, der vor dem Landgericht als Zeuge aussagen sollte, wurde dort am Donnerstag abend angeschossen.(AFP)

Berlin.

Drei mutmaßliche Mitglieder einer Neonaziband müssen sich seit Montag wegen Volksverhetzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor dem Berliner Landgericht verantworten. Den 35- bis 39jährigen Männern wird vorgeworfen, als Musiker der rechtsorientierten Band »Deutsch.Stolz.Treue« von Januar bis April 2002 mindestens 460 CD mit rechtsextremistischen und antisemitischen Texten hergestellt und verbreitet zu haben. Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der CD hatte die Berliner Staatsanwaltschaft bereits 2002 gegen die Band »D.S.T.« ein Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Seit 2004 trat die Band daher unter dem Pseudonym »X.x.X.« auf.

Die Angeklagten, darunter ein 35jähriger verbeamteter Büroangestellter, wollen sich im Prozeß zu den Vorwürfen nicht äußern. Das Verfahren wird am Freitag fortgesetzt.(ddp)

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: