Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

Archive for 7. Februar 2009

Alte Synagoge wird Schatzkammer

Posted by Botschaft - 07/02/2009

Umbauarbeiten in der Alten Synagoge sollen Ende des Monats abgeschlossen sein. Das 2007 aufwendig sanierte jüdische Gotteshaus wird eigens für die Ausstellung des „Schatzes von Erfurt“ ausgestattet.

Der sogenannte Erfurter Schatz wurde 1998 zufällig bei Grabungen in der Nähe eines alten Hauses in Erfurt entdeckt. Die Schmuckstücke, unzählige Münzen, Silberbarren und Becher stammen vermutlich aus dem Besitz eines mittelalterlichen jüdischen Händlers, der der Pogromnacht im Jahr 1349 zum Opfer fiel. Die einzigartigen Dokumente frühen jüdischen Lebens zeugen von dessen ausgedehnten Handelsbeziehungen.

Der Schatz gilt in Expertenkreisen als Sensation und reist derzeit in alle Welt – und alle Welt reißt sich um ihn. Zuletzt war er in New York zu sehen. Dort wollten Tausende Schatz(be)sucher die Ausstellung sehen. Die nächste Station für die Schau wird London sein, bevor der Fund ab Oktober 2009 in Erfurt in seine endgültige Schatzkammer einziehen wird – die Alte Synagoge.

Höhepunkte der Ausstellung
Dort wird dann neben den anderen Schmuckstücken der sperrige gotische Hochzeitsring zu sehen sein. Derartigen Schmuck gibt es weltweit nur dreimal. Außerdem können sich die Besucher über die edlen Broschen, die damals aufgrund eines mittelalterlichen Luxusverbotes nicht in der Öffentlichkeit getragen werden durften, und über all die anderen geheimnisvollen Glanzstücke, informieren.

Nach 1990 wiederentdeckt: Die Synagoge
Die Alte Synagoge gehört zu den ältesten jüdischen Gotteshäusern in Europa. Während der Pogrome in der Pestzeit wurde die Synagoge 1349 teilweise zerstört. Danach wurde sie als Gotteshaus aufgegeben. Nach mehreren Umbauten diente das Haus verschiedenen Zwecken. Im 19. Jahrhundert war es ein Kaffeehaus bzw. ein Restaurant mit Kegelbahn und Tanzsaal. Nach 1990 wurde das Gebäude bei der Stadtsanierung „wiederentdeckt“. Das rund 1.000 Jahre alte Gebäude in der Altstadt wurde schließlich für rund 1,4 Millionen Euro saniert.

Advertisements

Posted in Aktuelles, Deutschland, Geschichtliches, Israel | Verschlagwortet mit: , , , | Kommentare deaktiviert für Alte Synagoge wird Schatzkammer

Weimar erinnert an Nationalversammlung

Posted by Botschaft - 07/02/2009

In Weimar ist an die erste Tagung der Nationalversammlung vor 90 Jahren erinnert worden. Auf einer Festveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung würdigte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier die Bedeutung der Nationalversammlung als zentralen Baustein auf dem Weg der Deutschen zur Demokratie.
Steinmeier sagte, die Demokraten hätten 1919 mitten in einer schweren Krise Verantwortung übernommen. Dass die Weimarer Republik schließlich scheiterte, sei keine geschichtliche Notwendigkeit gewesen, „doch es gab zu viele, die die Freiheit in der Demokratie gegen die Demokratie benutzt haben“. Feinde der Demokratie von rechts und von links hätten auf die Weimarer Republik eingeschlagen und sie zerstört, noch bevor sie den Nazis in die Hände gefallen sei.
Steinmeier sagte weiter, die Geschichte der Weimarer Republik und ihrer Verfassung zeige, dass die Demokratie die Bereitschaft der Bürger brauche, sich für sie einzusetzen. Unterhöhlt würde die Demokratie durch das „schleichende Gift des Populismus“.

„Gegen Rassismus und Antisemitismus, für das Gemeinwohl müssen wir uns engagieren. Davon lebt die Demokratie.“

Frank-Walter Steinmeier

Posted in Aktuelles, Deutschland, Geschichtliches | Verschlagwortet mit: , , , | Kommentare deaktiviert für Weimar erinnert an Nationalversammlung

Besetztes Haus in Erfurt abgebrannt

Posted by Botschaft - 07/02/2009

Auf dem besetzen Erfurter Gelände der Firma Topf & Söhne ist ein Haus abgebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr brach das Feuer am Mittwochabend aus. Es konnte binnen einer Stunde gelöscht werden. Das Haupthaus der Besetzer brannte nicht, war aber stark verraucht.
Keine Brandstiftung
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Brand offenbar durch Fahrlässigkeit ausgelöst worden. Aus einem Ofen, der nicht an einen Schornstein angeschlossen war, hätten Flammen oder Funken auf das Zimmer im ersten Stock übergegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Brandstiftung sei „definitiv“ auszuschließen.

Niemand zu Schaden gekommen
Auf dem Gelände hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes 30 bis 40 Menschen auf. In dem in Brand geratenen Haus wohnte jedoch nur einer der Besetzer. Die Besetzer erklärten in einer Mitteilung, sie seien froh, „dass keine Personen zu Schaden gekommen sind“. Der Brand sei gegen 21:00 Uhr nach einem Stromausfall bemerkt worden. Parallel zu den ersten Löschversuchen sei umgehend die Feuerwehr alarmiert worden.

Den Besetzern wurden Notquartiere angeboten. Laut Polizei hatten sie sich gegenüber den Einsatzkräften sehr kooperativ verhalten.

Besetzer für Kulturzentrum und Gedenkstätte
Das Haus auf dem früheren Industriegelände ist seit sieben Jahren von Jugendlichen besetzt. Die Besetzer richteten darin auch ein Kulturzentrum ein. Zudem setzen sie sich dafür ein, auf dem Gelände eine Gedenkstätte zu errichten, die an die NS-Geschichte von Topf & Söhne erinnern soll. Das Unternehmen hatte die Verbrennungsöfen für die Konzentrationslager der Nationalsozialisten konstruiert und produziert.

Räumungsfrist läuft am 15. Februar aus

In den letzten Monaten eskalierte ein Streit um die Immobilie. Das gesamte Gelände war von einem privaten Investor gekauft worden, der nach einem Abriss neue Büros und Wohnungen bauen will. Die Stadt bot den Besetzern eine Alternative an, diese lehnten jedoch ab und ließen mehrere Ultimaten verstreichen. Eine letzte Frist läuft Mitte des Monats aus.

Ominöse „Bernd“-Entführung
Zuletzt waren die Erfurter Hausbesetzer bundesweit bekannt geworden, weil sie in einen Zusammenhang mit dem Verschwinden des Kika-Stars „Bernd das Brot“ gebracht wurden. Unbekannte hatten eine zwei Meter hohe Statue der Kinderkanal-Figur vor dem Erfurter Rathaus entführt. Kurz darauf tauchte im Internet ein Video auf, in dem „Bernd“ seine Sympathie für die Besetzer bekundete. Die Figur ist inzwischen gefunden und steht seit Mittwoch wieder an ihrem Platz am Fischmarkt.

Posted in Aktuelles, Antifa, Geschichtliches | Verschlagwortet mit: , , , | Kommentare deaktiviert für Besetztes Haus in Erfurt abgebrannt

„Sicherheitskonferenz“ wird gesichert

Posted by Botschaft - 07/02/2009

serveimage13700 Polizeibeamte passen am Wochenende auf den Bayerischen Hof in München auf. Seit Freitag nachmittag beraten darin 350 Politiker und Militärstrategen über die Kriege der Zukunft. Neben US-Vizepräsident Joe Biden werden am Sonntag Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy, der polnische Ministerpräsident Donald Tusk, NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer und der afghanische Präsident Hamid Karsai Auftritte haben. Eine saubere Gesellschaft, die lieber unter sich bleibt. Die Gegner der sogenannten Sicherheitskonferenz treffen sich am Samstag um 13 Uhr auf dem Marienplatz.  sicherheitskonferenz.de

Posted in Aktuelles, Deutschland, Polizei, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Thüringenhalle für NPD-Bundesparteitag bereits voll gebucht

Posted by Botschaft - 07/02/2009

Die Stadt Erfurt wird die Thüringenhalle für einen Ende März geplanten Bundesparteitag der rechtsextremen NPD nicht zur Verfügung stellen. Die Halle sei einschließlich des Wochenendes am 28. und 29. März ausgebucht, sagte eine Sprecherin der Stadt laut einem Bericht der Südthüringer Zeitung. “Wir haben keine Möglichkeit zur Überlassung der Thüringenhalle für den Bundesparteitag, da alle Wochenenden der kommenden Monate vertraglich oder durch Bestätigung gebunden sind.”

Linke, SPD und Grüne riefen unterdessen zum Protest gegen den Parteitag auf.

(Und die CDU? Die hats nicht nötig oder was??)

Posted in Aktuelles, Antifa, Deutschland, gegen Menschenverachtenden Hass, Geschichtliches, Menschenverachtung, Naziterror, PI & Nazis, Polizei, Rechtsextremismus, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , | Kommentare deaktiviert für Thüringenhalle für NPD-Bundesparteitag bereits voll gebucht

NPD Sachsen-Anhalt – stramm auf NSDAP-Kurs

Posted by Botschaft - 07/02/2009

Die rechtsextreme NPD will nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes erstmals bei den Landtagswahlen 2011 in Sachsen-Anhalt antreten. Nach dem Rücktritt des nahezu gesamten Landesvorstandes im September 2008 organisiere sich die Partei derzeit neu, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung.(…)

(…)Dabei vollziehe die Partei eine Wandlung vom “bürgerlich-nationalen” hin zum “radikal-intellektuellen” Lager. “Die NPD, wie es sie in den Jahren 2005 und 2006 gab, existiert nicht mehr”, sagt Hilmar Steffen, Rechtsextremismus-Experte beim Verfassungsschutz, dem Blatt. Eine entscheidende Rolle spiele dabei die Nachwuchsorganisation der NPD, die Jungen Nationaldemokraten (JN). “Die JN hat die Wortführerschaft im rechtsextremen Spektrum inhaltlich wie strukturell übernommen”, sagt Steffen. Nahezu das gesamte Führungspersonal der JN habe höhere Bildungsabschlüsse oder studiere.(…)

(…)Auf einem Landesparteitag am 28. Februar wolle die NPD einen neuen Vorstand wählen. Offen sei bislang, ob Interims-Vorsitzender Matthias Heyer dort in seinem Amt bestätigt wird. Nach Ansicht des Verfassungsschutzes können Heyder und Co. die Landespartei nicht vollkommen umkrempeln, ohne das eher gemäßigte, nationalkonservative Lager zu verprellen.(…)(NPDBLOG)

Posted in Deutschland, Naziterror, PI & Nazis | Verschlagwortet mit: , , , , | Kommentare deaktiviert für NPD Sachsen-Anhalt – stramm auf NSDAP-Kurs