Antifaunited

Against increasing racism and the contempt for mankind in Germany and Europe, against Peoplephobie, against criticism prohibitions, against Nazis

12 500 gegen Rechts

Posted by Botschaft - 15/02/2009

Neonazis in Dresden durch die Polizei beschützt– Gewerkschafter und LINKE auf der Heimreise überfallen

Mit Sternmärschen und Kundgebungen protestierten etwa 12 500 Menschen in Dresden am Samstag gegen Rechtsextremismus und Geschichtsverfälschung. Sie wandten sich gegen einen Aufmarsch von 6000 Neonazis aus dem ganzen Bundesgebiet und dem Ausland, die wie seit Jahren auch diesmal versuchten, das Gedenken an die Zerstörung der Stadt bei Angriffen britischer und amerikanischer Bomber am 13. und 14. Februar 1945 für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Die Polizei war mit einem Großaufgebot von rund 4300 Beamten im Einsatz. 86 Personen wurden in Gewahrsam und drei vorläufig festgenommen. Ein überparteiliches Bündnis hatte die Dresdner aufgerufen, ein deutliches Zeichen gegen Rechts zu setzen. Auch LINKEN-Fraktionschef Gregor Gysi, SPD-Chef Franz Müntefering und Grünen-Chefin Claudia Roth reihten sich ein.

Am Samstagabend überfielen Rechtsextremisten auf dem Rastplatz Teufelstal an der A 4 zwei Busse mit Gegnern des Neonazi-Aufmarschs in Dresden, die auf der Heimreise nach Hessen und Nordrhein-Westfalen waren. Gewerkschafter, LINKE und Friedensaktivisten wurden angepöbelt, geschlagen, fünf von ihnen verletzt.

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: